Nächster Auftritt

20.02.2019 20:30
Monatlicher Auftritt
Cotton Club Hamburg
Alter Steinweg 10, 20459 Hamburg

Vatertagskonzert der Cotton Club Big Band

am 20. Mai 2009, Cotton Club Hamburg

Nachlese

Da tanzte das Publikum

Benny Goodmans Let’s Dance, die bekannte Aufforderung zum Tanz, mit der die Cotton Club Big Band traditionell ihren Maiauftritt im Cotton Club eröffnete, nahmen einige der Gäste wörtlich. Am Ende des Swingabends ließen sie es sich nicht nehmen, zu Tommy Dorsey's Boogie Woogie über das „Parkett“ des Jazzclubs zu schwofen, der in seiner 50-jährigen Laufbahn eher selten als Tanzsaal gedient haben dürfte und sich eher durch gemütliche Enge als durch glänzendes Tanzparkett und Platz auszeichnet.

Tanz mit Swing

Aber Swingmusik war und ist immer noch Tanzmusik und das wurde auch in dem bunten Swingpotpourri, deutlich, den die Band an diesem Abend vorstellte. Gershwins S’Wonderful, das als Hymne der Nightlife-Society der wilden 20-iger Jahre gilt, ebenso wie Glen Miller’s „biggest tune out of the books“ American Patrol oder die Sentimental Journey ließen Erinnerungen an Tanzveranstaltungen der Swing- und Nachkriegsära wach werden. Veredelt wurden die Gesangsnummern durch Elke Hendersen, die auch an diesem Abend wieder den Vokalpart übernahm und mit der Band gut harmonierte.

Reise durch Geographie und Tierwelt

Das von Harboe Vaagt präsentierte Programm wurde zu einer kleinen Reise durch das große Land der Swingmusik. Musikalisch besuchte die Band Virginia (I’m Coming Virginia), Georgia (Georgia on my mind), Jersey (Jersey Bounce) und einen Verkehrknotenpunkt in der Einöde Alabamas (Tuxedo Junction). Auch die Tierwelt kam mit Flight of the Foo Bird, The Queen Bee oder Teddy the Toad zu ihrem Recht. Die Kröte Teddy regte die Solisten zu kreativen Ideen an, Hans Jansen sprach durch die „gestopfte“ Trompete zu den zahlreich erschienenen Gästen, Jan Gospodino überzeugte durch den Klang seiner Trompete und Atila Sarkezi und Joe Gietz tobten sich auf dem Bariton- bzw. Tenorsaxophon aus. Das enge Kellergewölbe des Jazzclubs swingte und hatte ebenso wie die Tänzer, Zuhörer, Gäste und Musiker mit diesem Swingabend seinen Spaß.

Fazit

Auf den 17. Juni 2009 darf man sich freuen, dann hat die Cotton Club Big Band ihren nächsten Auftritt.

hv